Geschafft!

Einmal von Meer zu Meer, quer durch Europa. Vor genau einer Woche bin ich am späten Nachmittag in Pula, an meinem Endziel, glücklich und mehr als zufrieden angekommen. Kurz vor dem Ortseingangsschild konnte ich noch einmal einen kleinen Berg hinab düsen und kurz hat sich in meinem Kopf ein „soll ich bremsen und woanders einfach... weiterlesen →

Mein Herz schlägt für Kroatien

Ich verbrachte die Tage in Zagreb vorrangig im Schatten, denn es waren bis zu 36 Grad und mein Hauptproblem war der schlechte Schlaf, denn in unserem Zimmer ( 5. Stock, unterm Dach, 8 Bett Zimmer) war die Klimaanlage kaputt! Das bedeutete, das schlafen nahezu unmöglich war, da es sich auch Nachts nicht abkühlte. Nun ja,... weiterlesen →

Zielland voraus!

Von den Strapazen des Vortags geprägt, klingelte der Wecker diesmal schon um 5:00 Uhr. Die Sonne ging auf und das Dorf schlief. Das ist wirklich die beste Zeit am Tag und ich gab irgendwie richtig Gas. Wahrscheinlich sagte mein Körper unterbewusst „Gib Gummi, damit wir nicht in die Wärme reinfahren müssen“. Ja und so kam... weiterlesen →

Schöne Überraschung auf dem Weg

Ich machte mich also sehr sehr früh auf in Richtung Kroatien. Warum so sehr früh? Das ist ganz einfach zu erklären, denn im Moment sind hier in der Region jeden Tag um die 30 Grad und mehr. Am Morgen ist das immer noch auszuhalten und wenn ich früh losfahre, schaffe ich meine Strecke so, dass... weiterlesen →

Natur als beste Medizin

Als mich nun alle wieder verlassen hatten, stand ich in Budapest und wie in einem schlechten kitschigen Film fing es in strömen an zu regnen als Chris in den Bus stieg und ich wieder alleine war. Ich zog also mal wieder meine Regenklamotten an und machte mich, gesundheitlich mehr schlecht als recht, auf den Weg... weiterlesen →

Budapest

Was soll ich sagen? Verrückte Stadt! Viele Menschen, viele Clubs, viel Lärm und irre viele wunderschöne Gebäude. Und wir haben versucht so viel wie möglich davon mitzunehmen. Und gleich zu Beginn gabs auch schon wieder eine Begegnung die man in kein Drehbuch schreiben kann. Gelle und ich holten Chris ab und die Freude über das... weiterlesen →

Zu viel des Guten

Nach unserem Pausentag waren wir zwar immer noch etwas fertig von den Tagen zuvor und die Beine noch schwer aber nach einem Sprung in den kühlen Bergsee packten wir es an und die Stimmung war gut. Es sollte uns einer der härtesten Tage bevorstehen. Denn die Temperaturen stiegen auf 30 Grad an und ausgerechnet heute... weiterlesen →

Krasse Anstiege und Klettersteige in den Wolken

Wir fuhren die nächsten 2 Tage weiter stetig Bergauf und irgendwie war jeder Tag hart und lang. Da wir einfach deutlich mehr Pausen brauchten als auf gerader Strecke. Das ist auch der Grund warum ich nicht so oft geschrieben habe wie sonst. Denn am Abend waren wir beide meist einfach nur k.o. hungrig und irgendwie... weiterlesen →

Ab in die Hohe Tatra

Gelle kam in Krakau an und die Freude, dass wir nun die nächsten Tage zusammen unterwegs sein werden, war natürlich riesengroß. Wir genossen am Abend seiner Ankunft noch etwas die Stadt, aßen Landestypische Pieroggie und zum Abschluss gab es noch eine Art Käsescheibe angebraten mit Beeren drüber. Ich würde es mit einer Art Grillkäse vergleichen.... weiterlesen →

Bergauf Bergab nach Krakau

Ich habe euch ja erzählt, dass ich mich nun etwas genauer um meine Schlafgelegenheiten kümmere, da das ja hier und da nicht ganz so gut funktioniert hat. Und das war eine gute Entscheidung, denn für die nächste Nacht hatte ich tatsächlich noch einen Campingplatz gefunden und dieser war in einer Region, in welcher sich auch... weiterlesen →

© 2020 Across Europe

Nach oben ↑