Hab ich was vergessen?

Riga liegt hinter mir, die erste Woche ist rum und auch die ersten 500 km sind bereits geknackt. Yeah!

Der gestrige Tag war mein Pausentag den ich in Riga verbracht habe und naja, auch den ein oder anderen Kilometer gefahren bin. Das kann ich allerdings nur empfehlen, wenn man in einer Touristenstadt ist, denn so kommt man auch was weiter raus vom Touristrom, wo es oft auch richtig schön und dazu noch etwas ruhiger ist.

War ja schon ne kleine Überdosis an Menschen, nach meinen doch recht spartanischen Begegnungen mit Menschen in der letzten Woche 😉

Riga ist auf jeden Fall definitiv eine Reise wert!

Tolle Gebäude, freundliche Menschen und ein Café/Bar (und der Kaffee selbst natürlich auch) besser und schöner als das Andere.

Gerade ist hier in Lettland Mittsommer (die längsten Tage im Jahr) und bei mir ging’s heute weiter in Richtung Natur.

Durch die kleinen Dörfer und Städte in denen ich durchfalle sieht man alle mit schönen Blumenkränzen und sogar die Autos und Straßen werden geschmückt, echt ne coole Sache.

Ich weiß nicht warum, aber irgendwie sind die Kilometer heute nur so verflogen – Mich beschleicht die ganze Zeit das Gefühl, ich habe was echt Schweres vergessen 🙂

Vielleicht aber auch weil es heute mal sehr abwechslungsreich war. Ich fahre zum Beispiel so durch die Pampa und plötzlich komme ich in ein kleines Dorf mit einer prächtigen BLAUEN Kirche – abgefahren.

Oder aber es liegt daran, und das kann ich Jedem der im Sommer bei 30 Grad Fahrrad fahren will nur empfehlen, dass ich schon früh gegen 7:00 losfahre und somit einen großen Teil der Strecke noch im Kühlen fahren kann.

So, nun bin ich auf einem kleinen Campingplatz am See angekommen und da steht auch schon ein zur Pyramide gestapeltes Holzkonstrukt und ich hoffe, dass es dann gleich, wie zum Mittsommer wohl so üblich, ein großes Feuer gibt.

Euch allen eine schöne, lange Sommernacht!

Bis bald

Ronny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Across Europe

Nach oben ↑